Motocross-Eine Sportart mit dem richtigen Adrenalinkick


 
Werbung
Motocross-Eine Sportart mit dem richtigen Adrenalinkick
Die Tage werden länger und wärmer. Jedem zieht es bei gutem Wetter automatisch raus in die Natur. Viele nutzen das schöne Wetter um draußen Sport zu treiben. So geht es auch den PS- und Adrenalinjunkies, die mit ihren Motorrädern die Straßen unsicher machen. Etwas abseits der Straßen in dem unwegsamen Gelände finden sich die Motocrossfahrer. Bei dieser Sportart kommt es darauf an mit bestimmten Motorrädern unwegsame Strecken im freien Gelände zu meistern, um damit den richtigen Adrenalinkick zu spüren.
 

 
KTM

Nützliches über die Sportart Motocross zusammengefasst
Wichtig ist beim Motocross die richtige Ausrüstung. Sicherheit geht nämlich immer vor und deshalb sind passende Schutzklamotten und Protektoren enorm wichtig. Die Schutzklamotten gibt es zudem in vielen stylischen Variationen, so dass sich jeder sein individuell abgestimmtes Outfit bestehend aus Helmen, Handschuhen, Schuhen und Brillen zusammenstellen kann. Im Shop von Melahn findet sich eine große Auswahl an Klamotten mit denen sich jeder Fahrer von der Masse abheben kann.
 
Im Offroadgelände kann jeder frei fahren, jedoch ist der Reiz von Motocrossrennen deutlich höher. Diese finden entweder auf Lehm, Sand oder Erde statt und jeder Bodenbelag bringt ein anderes Fahrverhalten mit sich, auf dass der Fahrer sich jedes Mal neu einstellen muss. Auf trockenen sandigen Strecken kann es zu Staubwirbel kommen und dadurch die Sicht des Fahrers beeinträchtigen. Nasse Strecken hingegen bergen eine große Rutschgefahr, auf die geachtet werden muss. Auf den 1000 bis 4000 Meter langen Strecken werden die Motorräder sehr stark belastet und müssen Sprünge ohne Problem verkraften. Für jede neue Strecke und Untergrund müssen am Fahrzeug spezielle Einstellungen vorgenommen werden. Motocrossrennen finden auf abgesperrtem Gelände statt, weshalb die Fahrzeuge nicht der StVO entsprechen müssen. Die Bikes haben deswegen keine Blinker, Hupen, Ständer oder teils auch keine Lichtanlagen. Das Besondere an den Motorrädern ist die hohe Federgabel, damit die riskanten Sprünge überhaupt erst möglich sind und der harte Aufprall für Mensch und Maschine gut abgefedert wird.
 
Neben passenden Maschinen ist auch die Fitness der Fahrer enorm wichtig, damit man die hundert Kilogramm schweren Fahrzeuge auf der Strecke überhaupt bändigen kann. Zusätzlich wirken bei den Sprüngen viele verschiedene Kräfte auf den Fahrer ein, die man mit der nötigen Fitness bezwingen kann. Damit man auch im Rausch des Adrenalins die Konzentration behält und keine fatalen Fehler begeht, ist auch die mentale Fitness besonders wichtig. Bei Unachtsamkeit drohen Stürze mit fatalen Folgen. Viele Fahrer sind wegen schweren Stürzen und Knochenbrüchen deswegen oft gezwungen die Karriere zu beenden.
Werbung


" data-layout="standard" data-action="like" data-show-faces="true" data-share="true">

 
  Diese Seite verwendet Cookies bei Nutzung.
X