Die besten Lücken im Lebenslauf - Alles über Motorradreisen und Motorradtouren


 
Werbung

Warum reisen? Man kann die Welt doch auch im Fernsehen sehen


Geld ist am sichersten in Reisen investiert. Die dabei gewonnenen Erfahrungen und Erinnerungen bleiben ein Leben lang und keine Wirtschaftskrise, Inflation oder kalte Enteignung (ARD Markt 30.09.2014) (ARD PlusMinus 20.11.2014) kann sie einem nehmen. Die Welt da draussen ist auch HD und liefert ein besseres 3D Bild als jeder Flachbildfernseher. Entfernungen lassen sich jedoch nicht in Fussballfeldern messen...
 

 
 

Wie kann man sich eine Reise leisten? Reisen für weniger als 5 Euro pro Tag


Immer wieder werde ich gefragt, wie ich meine mehrjährigen Reisen finanzieren kann. Dabei ist reisen deutlich günstiger als der gleichlange Aufenthalt in Europa. Ja sogar günstiger als viele Leute für eine Schachtel Kippen pro Tag ausgeben. Man muss einfach seine Luxusansprüche senken und sich intelligenter verhalten, dann reichen pro Jahr 1 Monat Arbeit locker für 10 Monate Urlaub oder eben 5 Euro für einen Tag. Das Geheimnis heisst antizyklisches Verhalten:
 
Wenn alle in die Sommerferien fahrt, geht ihr mit Zuschlag arbeiten. Wenn alle arbeiten und die Hotels günstiger sind, macht ihr 10 Monate Urlaub. Wenn alle nach einem Parkplatz (siehe auch Geldanlage Parkhäuser ARD PlusMinus vom 25.02.2015) für ihr fettes Auto suchen, fahrt ihr mit dem schlanken Motorrad direkt bis vor euer Ziel und wenn alle das neueste Telefon kaufen, kauft ihr das Vorgängermodell mit nahezu dem gleichen Funktionsumfang zu einem Bruchteil des Preises. Wer auf Psychische Obsoleszens "ich brauch das neueste Modell wie mein Nachbar" (WDR Markt vom 12.01.2015) nicht herein fällt, kann den hohen Wertverlust von Produkten am Anfang einfach der dummen Masse überlassen.
 
1) Gerade in unserer "hoch entwickelten" Wegwerfgesellschaft bekommt man voll funktionstüchtige, gebrauchte Geräte meist zu einem Bruchteil des Neupreises. Der Preis eines Produktes sagt nichts über dessen Tauglichkeit aus. Ein bewährtes gebrauchtes Motorrad für 700 Euro eignet sich eh besser für Weltreisen als ein kompliziertes 18.000 Euro Hightechteil mit hohem Wertverlust, für das man erstmal 2 Jahre arbeiten muss statt reisen zu können. Ausserdem kann man alte Fahrzeuge nach der Reise oft zum gleichen Preis wieder verkaufen. Vergiss dass bei einem Neufahrzeug ;)
 
2) Bereits bei der Reiseplanung die Miete sparen und in einem LKW, Auto oder Zelt wohnen, als ob man schon unterwegs ist. Ansonsten bekommt man in vielen Ländern kleine Häuschen für wenige tausend Euro inklusive Grundstück. Alles was dort nicht hinein passt verkaufen. Minimalismus ist in. Nur wer unzufrieden ist, kauft unnötiges Zeug.
 
3) Trotz 0% Finanzierung nie Schulden machen (siehe auch WDR Markt vom 19.01.2015) bzw. Verträge eingehen, die in der Zukunft Kosten verursachen.
 
Wer all dass beherzigt, braucht sein Leben nicht mit Arbeit für irgendwelche Raten zu vergeuden, sondern hat Zeit zum leben. Zeitmillionäre nennt man solche modernen, meist digitalen Nomaden, die aus ökonomischen Gründen eine nicht sesshafte und selbstbestimmte Lebensweise führen und reisen können, wann immer sie es wollen (ohne dafür wie ein Kleinkind die Erlaubnis von jemand anders zu benötigen). Zeit = Geld. Was man zum Leben braucht ist aber nicht Geld sondern Zeit. Ein Englischer Monatslohn in Höhe von umgerechnet 3000 Euro verzehnfacht seine Kaufkraft in Dritteweltländern und hat mir dadurch in Afrika, Südamerika und Asien (Motorrad, Visa, Sprit, Essen, Zelten) jeweils für ein Jahr auf Reisen gereicht. Mr. Money erklärt das Gleiche nochmal viel ausführlicher.
 
Geld braucht man sowieso nur, um die eigene Dummheit zu kompensieren. Wer jedoch weiss wie rum man einen Schraubenzieher halten muss und einen Kettensatz selber wechseln kann, der braucht nie jemand anders für soetwas zu bezahlen.
 
Harte Biker brauchen keine Hotels. Die gibt es in spannenden Ländern wie dem Congo sowieso nicht. Von über 80 bereisten Ländern ist bisher Deutschland das einzige Land, in dem ich fürs wild zelten an der Ostsee abkassiert wurde. Ein Blockwart / Denunziant pflichtbewusster Bürger hatte um 5 Uhr morgens das Ordnungsamt gerufen (die Strafe war immer noch günstiger als eine Nacht auf einem Campingplatz). Typisch Deutsch eben. Zeltet man wild an einem Strand in Frankreich oder einem arabischen Land, bringen einem die Anwohner morgens frisches Baguetts oder Kaffee :)
Tipp: In Deutschland ist aus Sicherheitsgründen das Übernachten im Auto zum "Wiedererlangen der Fahrtüchtigkeit" erlaubt. LKW Fahrer werden nach 8 Fahrstunden sogar dazu gezwungen. Nur Campen also das Rausstellen von Liegestühlen etc. ist verboten. Man muss das sicherheitsfanatische System mit seinen eigenen Waffen schlagen ;)
Werbung

Wie kann man ganz einfach Geld verdienen?


Geld zu verdienen ist in reichen Ländern ein Kinderspiel, da es soooo viele Möglichkeiten gibt:
Man kann einfach seine Wähler belügen oder Geschwindigkeitslimits so niedrig festlegen, dass fast jeder Bürger zum Raser wird und unter dem Vorwand der Sicherheit abkassiert werden kann.
Versicherungsleute und Banker, die gutgläubige alte Menschen im ihr Erspartes bringen, können von ihren Provisionen ebenfalls gut leben, genau wie Verkäufer, die ihren Kunden überteuerte Produkte mit nicht wechselbarem Akku und eingeschränkter Funktionalität als etwas tolles verkaufen, um dafür ebenfalls Provision zu kassieren.
Mit Verdienen im klassischen Sinne haben all diese Tätigkeiten jedoch nichts wirklich zu tun...eher mit Selbstbedienung. Verdient hätten solche Leute nämlich den Knast. So viel Geld bekommt man durch ehrliche Arbeit in Deutschland nie.
Wer bei einem Blick in den Spiegel aber keinen Brechreiz bekommen möchte, kann ganz einfach in die Schweiz, nach England oder Schweden auswandern. Dort liegen die Mindestlöhne für ehrliche Arbeit auf einem Niveau, das selbst Betrüger in Deutschland schwer erreichen.
Am einfachsten ist es jedoch, weniger aus zu geben statt mehr zu verdienen. In Zeiten von Überbevölkerung, Klimawandel und Krieg um Recourcen ist es sowieso unverantwortlich, Kinder in die Welt zu setzen etc.
 
 

Woher die Zeit nehmen? Ich habe nur 30 Tage Urlaub


Zeit haben wir alle gleich viel. Man muss nur Prioritäten setzen und entscheiden, was man mit seinem Leben machen und später seinen Enkeln erzählen möchte: "Der Opa hat 50 Jahre lang in einem Büro Akten sortiert" oder "Der Opa ist mit seinem Motorrad auf Weltreise gewesen." Wer als Minumalist lebt, muss weniger Zeit zum Geld verdienen verschwenden. Das Leben ist kein Glücksspiel sondern ein Strategiespiel mit nur einer wertvollen Recource: Lebenszeit. Es hängt von jedem selber ab, ob er ein freier Mann bleibt oder sich zum Sklaven seiner Bank/Vermieters/Mobilfunkanbieters macht.
 
Erstaunlicherweise opfern die meisten Menschen ihre wertvolle Lebenszeit, um sich mit Telefonverträgen etc. zu verschulden und immer wieder für Miete oder die neusten "Statussymbole" bzw. Produkte zu arbeiten, die absichtlich so konstruiert wurden, dass sie nach kurzer Zeit kaputt gehen.
Sie kaufen Dinge, die sich nicht brauchen, mit Geld, dass sie nicht haben, um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen. So werden sie zu "Fixkosten Proletariern".
Die Spielregeln (Gesetze) sind allgemein bekannt und jeder hat das Recht, einen Steuerberater zu befragen und das Beste aus seinem Leben zu machen und zu reisen, statt für die Rettung von Banken, fremden Ländern, der ESM Schuldenunion und anderer Verschwendung zu arbeiten.
 
 

Warum Motorrad fahren? Geländewagen sind doch bequemer


Stimmt. Im Auto zu reisen ist vor allem bei Regen oder im Winter viel bequemer. Ausserdem kann man sich während der Fahrt in einem Auto mit seiner Partnerin unterhalten. Bequemlichkeit ist jedoch nicht das wichtigste. Einzelne Motorräder verbrauchen deutlich weniger Sprit und sind auch auf Fähren und Mautstrassen günstiger als grosse Fahrzeuge. Motorräder sind ausserdem wendiger und einfacher zu reparieren. Geländewagen und LKW bieten dagegen einen trockenen, abschliessbaren Schlafplatz und eignen sich auch für Familien.
 
 

Ist teure Ausrüstung besser? Ich will doch cool sein


Cool ist nicht wer etwas (womöglich noch auf Raten) kauft oder sich mit fremden Federn Marken schmückt, sondern cool ist wer etwas geleistet hat. Auf Reisen fern ab von unserer dekadenten Konsumgesellschaft ist die Funktion von Dingen ohnehin wichtiger als ihr Aussehen.
Ein einfach aufzubauendes Zelt ist für den täglichen gebrauch besser geeignet als ein kompliziertes, mit einem Markennamen. Das gleiche gillt für Motorräder. Für weit verbreitete, ältere Maschinen bekommt man einfacher Teile als für neue Exoten mit Bordcomputer. Ausserdem machen Kleider Leute. Gerade in ärmeren Ländern wird man wie ein dummer Bankautomat behandelt, dem man auch andere Dinge zu überhöhten Preisen verkaufen kann, wenn man in neumodischen Klamotten aussieht, als käme man direkt vom Mars.
 
Auf komerziellen Motorradtreffen in Deutschland sind Blender jedoch in der Überzahl. Sie lassen sich für ihre nagelneuen Maschine (die eigentlich einer Bank gehört und die darum auch als Sicherungseigentümer den KFZ Brief einbehällt) bewundern und haben ausser einem Putztuch (für den Fall, dass sie auf der kurzen Anrfahrt tatsächlich eine Fliege erwischen sollten) kaum Gepäck dabei. Die Nacht verbringen sie in einem Hotel mit regensicherem Tiefgaragenstellplatz und mutieren unter der Woche zu Sklaven ihrer Bank.
Selten trifft man dort jedoch freie Biker mit grauen Bärten, die erstmal das mitgebrachte Brennholz abladen, damit beim Trocknen die Blätter etc. nicht in das darunter liegende Zelt rieseln. Echte Biker sehen Fliegen als proteinreiche Zwischenmahlzeit an und bleiben selbst dort, wo sich Sonntagsfahrer gar nicht erst hin trauen, cool.
 
 

Warum alleine reisen? Ist dass nicht gefährlich?


Das Risiko in Deutschland verletzt oder ausgeraubt zu werden ist viel höher als in einem Entwicklungsland. In reichen Ländern lauern überall moderne Wegelagerer mit Radarfallen und Laserpistolen und wollen nur dein Bestes -> dein Geld.
Natürlich würde ich nie irgend jemand gefährden. Trotzdem musste ich in Deutschland für Nichtigkeiten mehr Strafe zahlen, als mir in den letzten Jahren bei Reisen durch mehr als 80 "gefährliche" Länder gestohlen wurde.
Die Gefahr durch bewaffnete Uniformierte in Deutschland abgezockt oder verletzt zu werden ist also höher als durch Diebe auf Reisen.
Deutschland das Land der Strafzettel
Deutschland das Land der Strafzettel

Leider sind die meisten Deutschen Neurotiker und haben trotzdem vor individuellen Reisen zu viel Angst (siehe auch den Film "German Angst" von ZDF Neo). Dabei treten die meisten Dinge, vor denen wir uns fürchten, nie ein.
Sie sind laut diverser Umfragen in Pauschalreisehotels Meister im Beschweren und investieren ihr Geld laut einer Studie lieber in Versicherungen (die meisten alten Leute sind Opfer der angstmachenden Berichterstattung von Bildzeitung & Co siehe auch "gefühlte Kriminalität" auf 3Sat nano vom 30. August 2013 und laut ZDF WISO vom 15.04.2013 mit Sterbegeldversicherung, Reisegepäckversicherung etc. total überversichert.)
Deutsche konsumieren lieber, statt ressourcen schonend zu leben. Ja das Leben ist gefährlich und endet trotz Versicherungen auf jeden Fall tödlich. Was viele vor lauter Arbeit jedoch vergessen: Es gibt auch ein Leben vor dem Tod.
Ausserdem ist erwiesen, dass langes Sitzen am Schreibtisch für unsere Gesundheit extrem schädlich und gefährlich ist siehe 3Sat Nano vom 26.01.2015. Auf Reisen ist man jedoch immer aktiv und nie alleine. Man lernt unterwegs immer wieder tolle Leute kennen :)
 
 

Was ist mit Lücken in der Rente?


Die staatliche Rente wird zunehmend zu Gunsten Finanzierung fremder Länder oder fremder Menschen gekürzt und das Rentenalter gleichzeitig immer wieder angehoben Interessanter Artikel Ausserdem kommt es zur Doppelbesteuerung. Auf Gesetze bzw die Politik ist kein Verlass ARD PlusMinus Wer privat vor sorgt, verbrennt massenhaft Geld ZDF Zoom vom 16.11.2016. Darum lohnt sich fleissig arbeiten und das Einzahlen in eine private Rente nicht mehr.
Es wird mit verzerrten Statistiken gelogen, um den Menschen Angst zu machen und ihnen private Renten zu verkaufen, die sich nur für die Versicherungen lohnen ARD Reportage "Im Land der Lügen"
Selbst Menschen, die ihr Leben lang gearbeitet haben, bekommen am Ende weniger als sie für ihre Altersvorsorge einbezahlt haben So muss seit 2004 selbst rückwirkend auf bereits bestehende Verträge einer betrieblichen Altersvorsorge am Ende nicht nur der Arbeitnehmeranteil sondern sogar der Arbeitgeberanteil an die Krankenkasse bezahlt werden. Selbst wenn diese bei der Einzahlung bereits abgezogen wurden (ARD PlusMinus) Damit bleibt oft weniger als Harz4 und man muss aufstocken.
 
Private Vorsorgen wie Riester Rente, Lebensversicherung und Betriebsrenten werden darauf angerechnet und erhöht diesen Betrag nur, wenn sie Harz4 komplett übersteigen siehe ZDF Frontal21 vom 29.10.2013 und hier und im gut verständlichen Video erklärt von ARD PlusMinus vom 11.08.2009.
Ausserdem werden Betriebsrenten immer seltener angeboten bzw versprochene Betriebsrenten ausbezahlt, da viele Firmen daran pleite gehen ARD PlusMinus 22.10.2015.
 
Banken ziehen hohe Gebühren und Provisionen von einbezahlten Beiträgen für eine Riesterrenten ab, wodurch sich diese nicht mehr rechnet und ruhend gestellt werden sollten siehe ARD Ratgeber Geld vom 05.04.2014.
 
Die Überschussbeteiligung bzw. Bewertungsreserven, auf die viele Rentner gebaut hatten, da sich nur mit ihr eine Kapital Lebensversicherung lohnt (WDR Monitor) & (ARD PlusMinus), wird nach Vertragsabschluss im nachhinein gestrichen, nachdem die Versicherungskonzerne hohe Schmiergelder "Spenden" an die Parteien bezahlt haben (ARD PlusMinus)
Dieses von der Versicherungslobby selber geschriebene Gesetz wurde vom dummen Volk unbemerkt während der Fussballweltmeisterschaft in Brasilien heimlich verabschiedet. (ZDF Zoom vom 31.08.2016)
Was nach Abzug der üppigen Verkaufsprovisionen der Versicherungskonzerne noch übrig bleibt, wird besteuert siehe Frontal21 vom 18. März 2014. Solange man nicht 103 Jahre alt wird, macht man einen Verlust siehe Rechenbeispiele auf (Frontal21) & (PlusMinus 11.08.2009)
Die Riester Lüge (ARD Reportage 09.01.2012).
Der ARD Ratgeber Geld emfpiehlt in der Sendung vom 05.04.2014, zwischen 1994 bis 2007 abgeschlossene Lebensversicherungen mit Hinweis auf eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung rück ab zu wickeln. So bekommt man sein Geld noch mit Zinsen statt mit Abzügen zurück siehe ARD Ratgeber Geld vom 05.04.2014.
 
Betriebsrenten mit Entgeldumwandlung rechnen sich ebenfalls nicht, da sie später versteuert werden müssen, man den Arbeitgeberanteil dabei selber zahlt und man durch den anfangs niedrigeren Lohn einen geringeren Rentenanspruch hat (WDR Monitor).
 
Berufsunfähigkeitsversicherungen etc. bieten auch keine Sicherheit für die Zukunft. Wie auch andere Versicherungen finden sie immer wieder Gründe, um im Leistungsfall nicht zu zahlen (ARD Ratgeber Recht).
 
Wichtiger als irgendeine Versicherung ist also, im Alter ein günstiges Land zu kennen, in dem man selbst bei "Altersarmut" wie ein König vom eigenen Ersparten leben kann.
 
 

Ist Deutschland der Mittelpunkt der Welt? Oder gibt es schönere Länder?


Deutschland ist eines der reichsten Länder auf unserem schönen Planeten. Was das Leben jedoch schön macht ist nicht Geld oder "Recht" haben, sondern Lebensqualität und der freundliche Umgang der Menschen miteinander. Genau hier haben viele Menschen in Deutschland, die sich für den Mittelpunkt der Welt halten, grosse Defizite. Die meisten Menschen leben alleine statt zusammen mit Familie und Freunden. Gleichzeitig ist Deutschland so klein und unbedeutend, dass über die Hälfte der Weltbevölkerung nicht mal weiss, wo es liegt. So wie viele Deutsche nicht wissen, wo zB. Malawi liegt. Es gibt es soooooviel schönere Länder.
Hier die Schilderung einiger identischer Ereignisse in zwei unterschiedlichen Ländern. Vielleicht versteht ja jemand, warum ich nicht mehr in Deutschland leben möchte:
 
1) Kommt man in Malawi in eine Post, eilen die Mitarbeiter herbei und helfen einem die Pakete tragen. Kommt man in Deutschland in eine Post, messen die Mitarbeiter nach 30 Minuten Wartezeit mit einem Zollstock am Paket herum auf der Suche nach einem Grund, es NICHT an zu nehmen. Mal ist es nicht rechteckig genug, mal in falschem Matrial eingepackt.
 
2) Kommt man im Congo in eine Autowerkstatt, so lassen die Mechaniker alles stehn und liegen, um das Problem ihres Kunden zu beheben.
Kommt man in Deutschland in eine Werkstatt, so wird man als Kunde gleich wieder weg geschickt. Man braucht erst einen Termin.
 
3) Auf dem Heimweg von der Arbeit hat Herr A an einer Auffahrt zwei Tramper aus einem fernen Land eingesammelt. Die beiden hatte schon stundenlang vergeblich ihren Daumen ausgestreckt. 99% der vorbeifahrenden Fahrzeuge hätten genügend Platz gehabt die beiden mit zu nehmen.
In Deutschland ist es jedoch nicht üblich, anderen Menschen zu helfen. Aus diesem Grund wollte Herr A die beiden zu einem Bahnhof bringen, damit sie ihre Reise mit dem Zug fortsetzen können.
Inzwischen war es dunkel und es herrschte kaum Verkehr. Um die beiden raus zu lassen, hält Herr A rechts auf der Busspur vor dem Bahnhof. Ausgerechnet da kommt ein Bus. Wie gesagt es ist kaum Verkehr und der Bus hatte drei freie Fahrspuhren links neben Herrn A, um ihn zu überholen. Statt dessen schaltet der Bus das Fernlicht an, fängt ohrenbetäubend an zu hupen, hört nicht mehr auf zu hupen und fährt bis auf wenige Zentimeter an das Auto von Herrn A heran. Herr A schliesse erschrocken den Kofferraum, springe auf den Fahrersitz und fahrt 10 Meter weiter auf einen grossen freien Platz, um das Gepäck seiner Beifahrer aus zu laden. Der Bus hört endlich auf zu hupen und fährt weg. Herrn A klingeln die Ohren.
Wie in Deutschland üblich, wird bei jemand der schon am Boden liegt noch kräftig nach getreten. Auf dem grossen leeren Platz mit einigen überfüllten Fahrradständern fotografiert ein Blockwart / Denunziant , dem Herr A nichts getan hat, mit seinem Smartphone aufgeregt sein Kennzeichen, hämmert wild an seine Scheibe und beschimpft ihn, hier dürfen nur Taxis rein fahren. Er werde ihn bei der Polizei anzeigen. Der Denunziant schimpft so sehr, dass Herr A kaum dazu kommt, seine Gäste zu verabschieden: "Welcome to Germany and travel save!"
Das gleiche Ereigniss in Tansania. Es hätte aber auch Botswana oder Südafrika sein können oder Brasilien. Mit seinem Fahrzeug hält Herr B vor einem Bahnhof, um Mitfahrer raus zu lassen. Der Verkehr, Eselskarren, LKW und viele Mofas wusselt einfach um ihn herum weiter. Niemand stört sich an Herrn B oder wundert sich, dass Herr B dort hält. Einige Händler kommen angelaufen um Herrn B Bananen oder Süssigkeiten zu lächerlich niedrigen Preisen zu verkaufen. Wo er denn her komme und wo er hin möchte? Herr B ist sofort in Kontakt mit den Menschen und fühlt sich willkommen. Dass ist Lebensqualität. Herr B kauft ein paar Bananen und steck sie seinen Mitfahrern zu: "See you on the road and travel save :) ".
In welchem Land möchtet ihr leben???
 
Für Herrn A war die Entscheidung klar, nachdem er eine Woche auf Probe bei einer der grössten Motorradzubehör Ketten gearbeitet hatte. Nein es war nicht Louis oder Hein Gericke und auch nicht Touratech. Den Namen darf Herr A in einem freien Land wie diesem nicht nennen aber wer bleibt schon übrig? Er hat das Lager aufgeräumt und zahlreiche Dinge erledigt, die auf Grund von Personalmangel zuvor liegen geblieben waren. Als er nach einer Woche Vollzeitarbeit mit Überstunden seine Lohnsteuerkarte bei seiner Chefin abgeben wollte "die hier brauchen Sie doch bestimmt zur Abrechnung", wurde er gefeuert. Probearbeit würde bei ihnen generell nicht bezahlt.
 
Beim Auflösen seiner Wohnung, bot Herr A seinen Schrank bei Ebay an. Die Auktion ging für 1.- Euro mit Selbstabholung zuende. Mit dem Käufer verabredete er einen Termin. Herr A war ja flexibel. Wer zum verabredeten Zeitpunkt nicht erschien, war sein Käufer. Per Mail bat Herr A ihn, den Schrank innerhalb der nächsten zwei Wochen ab zu holen. Bis dahin müsse die Wohnung leer übergeben werden und Herr A müsse den Schrank sonst zum Wertstoffhof bringen. Als Antwort erhielt Herr A vom Käufer eine negative Bewertung bei Ebay und die Drohung mit einem Anwalt. Er habe Herrn A den einen Euro überwiesen und damit einen Rechtsanspruch auf seinen Schrank... Adios Deutschland!!!
 
Weltkarte

Südamerika Afrika Asien Europa
Sämtliche Handlungen sind frei erfunden. Ähnlichkeit zu reall existierenden Personen oder Firmen sind rein zufällig...
Werbung



 
  Diese Seite verwendet Cookies bei Nutzung.
X